Mit der grundhaften Instandsetzung des Daches wurde auch das historische Bronzegeläutim Dachreiter erneuert.

Am 21. 09.2002 erfolgte die feierliche Weihe von 2 neuen Bronzeglocken, sowie der verbliebenen alten Glocke von 1879. Auf einem festlich geschmückten Wagen, begleitet von einer Reiterstaffette, dem Bläserchor und zahlreichen Bürgern fand ein Umzug durch den Ort zur Kirche statt. Ein Kran hob dann die Glocken in den neu erbauten Dachreiter. Diese läuteten zum Erntedankfest am 6. Oktober zum ersten Mal.

Im Zuge der Außensanierung sind aufgrund von Fördermitteln ein Jugendraum mit Küche und ein WC in die Kirche eingebaut worden.

Nun konnte in mehreren Abschnitten mit der Innnensanierung begonnen werden .

2003 bis 2004 wurde der Eingang West und das Seitenschiff Nord grundhaft instandgesetzt.

2006 bis 2008 erfolgte die umfassende Sanierung des Kircheninnenraumes mit

Ersatzneubau der Empore, Erneuerung der Eltinstallation, des Wandputzes, der Deckenkonstruktion, des Fußbodens und der Heizungsinstallation, sowie der malermäßigen Instandsetzung.

Am 04.01.2009 fand die feierliche Inbetriebnahme der Kirche statt. Trotz des schneereichen

Tages war die Kirche voller Besucher, welche ihre Kirche mit großer Freude, Zufriedenheit und Dankbarkeit wieder in Besitz nahmen.

2011 konnte die Orgel, erbaut 1761, restauriert werden und erstrahlt seitdem in Farbe und Klang.

Es verblieben noch Restarbeiten im Seitenschiff Süd, Sakristei, Kindergottesdienstraum und Treppenhaus, welche bis 2015 dann endgültig ihren Abschluß fanden.

 

In den Jahren 2016 und 2017 ist die Fassade des Diakonates saniert worden.

Neben den guten Handwerksfirmen, Restauratoren, die mit den o.g. Arbeiten beauftragt waren, sind auch unzählige Arbeitsstunden vom Bauausschuß und Helfern aus der Kirchgemeinde geleistet worden.

 

Mit viel Eigeninitiative der Kirchgemeinde, Fördermitteln des Bundes und Zuschüssen der Landeskirche ist dieses historisch wertvolle Ensemble erhalten worden zur Freude des gesamten Ortes.

Zur Zeit ist aufgrund des Förderprogramms Leader Region "Tor zum Erzgebirge" Vision 2020, die Instandsetzung der Kirchenmauer, Erneuerung und Erweiterung der Parkplätze, Bau von Garagen und Carports geplant.