Glück auf…..

von Reinhard Wolf

 

Zur Weihnachtszeit gehörte für mich dazu, eine Bergparade anzuschauen, die typische Marschmusik und die Trachten haben mich Jahr für Jahr wieder hingezogen. Wenn das nicht sein kann, so soll wenigsten die Musik erklingen sagte ich mir, und habe (da ich kein Blasinstrument spiele) mein Keyboard auf „echt Erzgebirge“ programmiert. Blechbläser Pauken und Trommeln – siehe da es klang gar nicht so unecht- man könnte meinen der „Steiger“ kommt gleich um die Ecke … hört es euch an.

Doch was hat das eigentlich mit Advent, der Ankunft von Jesus vor mehr als 2000 Jahren – und der Hoffnung auf seine Wiederkunft, diesmal nicht als Kind sondern in Macht und Herrlichkeit zu tun? Erst wenn der Steiger da war, sein Licht leuchtete und jeder Bergmann seinen Bereich wo er arbeiten sollte zugewiesen bekommen hatte, konnte es losgehen. Die Dunkelheit wurde vom „hellen Licht“ erfüllt. Und Jesus sagt: „Ich bin gekommen ein Licht anzuzünden…. Orientierung, Sicherheit, erfolgreiches arbeiten in und für Gottes Reich … für Alles brauchen wir Jesus in der Dunkelheit der Zeit genauso wie früher die Bergleute den Steiger mit seinem Wissen und seinem Licht und der Hoffnung wieder unversehrt nach oben zu kommen. Wobei der Steiger auch falsch handeln konnte – bei Jesus ist eine viel größere Hoffnung, denn er ist Schöpfer und Erhalter des Universums

In diesem Sinn:

GLÜCK AUF